Kennen Sie den "Vin Orange" ?

Weissweine, Rotweine und dazu Roséweine und Schaumweine – Weinliebhaber haben die Qual der Wahl. Aber kennen Sie unseren neuen "Vin Orange" ? Er ist ein raffinierter, ganz natürlicher Chasselas.

 

Eine neue Rebsorte?

Die Bezeichnung "Vin Orange" bezieht sich auf die Farbe des Weins. Die Farbe entsteht bei der Vinifikation und reicht je nach Wein von Goldgelb bis Bernsteinfarben. Sie hat jedoch nichts mit der Rebsorte zu tun. Der "Vin Orange" von der Önologin des Maison Henri Badoux, Marjorie Bonvin, ist aus Chasselas-Trauben, der typischen Sorte des Waadtlandes. Aber es lassen sich natürlich auch aus anderen Rebsorten "Vin Orange" herstellen.

Natürliche Vinifikation

Nach der Anlieferung der Ernte werden wie beim Rotwein die Trauben abgebeert, in einen Bottich gegeben und bleiben während der gesamten Dauer der Mazeration in Kontakt mit dem Saft. Die Kellermeister lassen für 3 bis 4 Wochen die Natur walten. Während der Vinifikation wird dem werdenden Wein überhaupt nichts hinzugefügt. Sind die gewünschte Farbe und die angestrebten Aromen erreicht, wird der junge Wein durch Abpressen von der festen Masse (Traubenbeeren) getrennt und anschliessend 8 Monate lang ausgebaut.

Lust, den HENRI Vin Orange zu entdecken?

  • Rassig und fruchtig
  • Gute Tanninstruktur
  • Aromen von Rosinen, Schalenfrüchten und Schwarztee
  1. HENRI Vin Orange 2020
    Chablais AOC HENRI Vin Orange 2020
    Final Price19.90 CHF/Fl. Regular Price19.90 CHF/Fl.

Degustationstipps von unserer Önologin Marjorie Bonvin

Ideale Serviertemperatur

Der "Vin Orange" wird kühl genossen, mit einer Temperatur zwischen 10 und 12 Grad. So können die Aromen ihr ganzes Potenzial entfalten.

Was dazu passt

Die Tannine verbinden sich bestens mit Käse und Dessertspeisen.

Marjories kleine Sünde

Um ihren Gästen eine Überraschung zu bereiten, serviert Marjorie den "Vin Orange" gerne mit Gruyère aus der Region. Das rezente Aroma des viele Monate gereiften Käses schafft einen Kontrast zur Struktur des "Vin Orange".